HomeKontaktSitemap

Futterqualität

Die Zusammensetzung des Futters ist ein Qualitätsmerkmal der schweizerischen Eierproduzenten. Nur bei einwandfreiem Futter sind die Tiere gesund und leistungsfähig und liefern hochwertige Eier. Je nach Art, Alter, Haltungsart und Leistung der Tiere muss es daher massgeschneidert zusammengesetzt werden. Mehr noch: Durch die Hygienisierung des Futters schalten die Futtermittelhersteller krank machende Keime aus.

Eine hochwertige Futterzusammensetzung ist nicht nur für das Tier wichtig, sondern auch die Umwelt, weil dank günstiger Futterverwertung weniger Dünger anfällt. Die Geflügelhalter sind Grossabnehmer von inländischem Getreide, was sie zu einem wichtigen Partner für die übrige Landwirtschaft macht.

Zum vergrössern: Auf Bild klicken

Futterbedarf

Legehennen stellen hohe Anforderungen an die Nährstoffkonzentration des Futters. Der Fütterungsbedarf von Küken, Junghennen und Legehennen ist unterschiedlich. Ein Legehuhn frisst im Tag durchschnittlich 120 Gramm Futter, das hauptsächlich aus Mais, Weizen und Soja besteht. Auf Wunsch wird rein pflanzliches Futter verwendet. Die Futterkosten machen mehr als die Hälfte der Produktionskosten aus. Frisches, sauberes Wasser ist für eine optimale Legeleistung zwingend. Eine Legehenne braucht täglich 2.5 – 3 dl Wasser.